Firefox 3.0: Web-Anwendungen sollen wie Desktop-Anwendungen sein

Allgemein

Nach über einem Jahr Vorarbeit und nur sechs Wochen nach der Veröffentlichung von Firefox 2.0 wird eine Alpha-Version der nächsten Browser-Generation verfügbar. Äußerlich gibt es noch nicht viel Neues, um so mehr aber unter der Haube.

Die endgültige Version 3 wird Ende 2007 erwartet. Die Entwickler hoffen, damit einen wesentlichen Schritt in eine Zukunft machen zu können, in der Web-Anwendungen nicht mehr von Desktop-Anwendungen zu unterscheiden sind.
Der Code-Name lautet Gran Paradiso. Wie Mozilla sagt, ist die Alpha-Version nur für Entwickler gedacht und wird absolut nicht für Normalos unter den Benutzern empfohlen, auch nicht für jene, die gerne mit frühen Produktversionen spielen. Die sichtbaren Änderungen zum Benutzer hin sollen ohnehin erst noch kommen.

Gran Paradiso soll eine Reihe von Grafikstandards besser unterstützen. Vor allem unterstützt Firefox 3.0 die Grafikbibliothek Cairo. Sie soll dafür sorgen, dass Webseiten überall gleich aussehen, ob sie nun gedruckt oder auf einem PC (mit Linux, Mac oder Windows) oder auf einem Gerät mit kleinerem Display betrachtet werden. (Nick Farrell/bk)

Linq

PC World

Gran Paradiso Alpha 1 (Download-Seite)

Schnell mal angetestet: Firefox 2.0 RC 3