Automatische Anmeldung trotz .net-Framework
Automatik retten

BetriebssystemNetzwerk-ManagementNetzwerkeOffice-AnwendungenSoftwareWorkspaceZubehör

Sollte Windows die automatische Anmeldung einmal vergessen, hilft nur ein Eingriff in die Registry

Wer nur einen Benutzeraccount unter XP nutzt und sich automatisch anmelden lässt, kann zwar ausspioniert werden, spart aber Zeit. Anwendungen wie das .Net-Framework legen jedoch zusätzliche Benutzer an. Das sollte zwar für den PC-Nutzer transparent sein, in einigen Fällen erscheint aber dann beim Start plötzlich die Willkommen-Seite von XP – die automatische Anmeldung ist verschwunden. Um sie wieder einzurichten, ist ein Eingriff in die Registry nötig:

– Schritt 1 Klicken Sie auf Start/Ausführen und geben Sie den Befehl regedit ein.
– Schritt 2 Navigieren Sie in den Schlüssel HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\ Micro soft\ WindowsNT\CurrentVersion\Winlogon.
– Schritt 3 Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Registry-Eintrag Default User- Name und wählen Sie Ändern.
– Schritt 4 Geben Sie den Benutzernamen des Anwenders ein, der automatisch angemeldet werden soll.
– Schritt 5 Wenn Sie ein Passwort verwenden, müssen Sie das unter DefaultPassword (Bearbeiten/Neu/Zeichenfolge) eintragen.
– Schritt 6 Setzen Sie den dafür vorgesehenen Wert AutoAdminLogon auf 1.
– Schritt 7 Sollte der Wert noch nicht existieren, legen Sie ihn einfach über Bearbeiten/ Neu/DWORD-Wert an.
– Schritt 8 Schließen Sie das Programm und starten Sie Windows neu.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen