Instant Messenging trennt Teenager von Erwachsenen

Netzwerke

Auch in den westlichen Industrienationen öffnet sich ein medialer Graben zwischen den Altersgruppen.

Nach einer Online-Befragung von 500 Teenagern und 1000 Erwachsenen durch die US-Firma Knowledge Networks zeigt sich, dass wie schon in der “most wired nation” Südkorea nun auch im Westen ein Generationenunterschied bei der Nutzung von Kommunikationsmedien entsteht.

So benutzen Erwachsene, anders als Jugendliche, nach wie vor öfter Emails als IM-Software. Mehr als die Hälfte der Teens schickt über 25 IM-Nachrichten pro Tag ab, während das nur bei einem Viertel der Erwachsenen der Fall ist. Beinahe doppelt soviele (30%) der Jungnutzer können ohne IM nicht mehr leben als das bei Erwachsenen der Fall (17%) ist. Rund ein Fünftel der Teens hat schon einmal per Instant Messager eine Einladung zu einem Date (Rendezvous) ausgesprochen oder akzeptiert. [fe]

(bild: wikipedia, GPL)

Autor: fritz
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen