Panasonic stellt zwei neue Full-HD-Camcorder vor

Data & StorageStorageWorkspace

Beste Bildqualität und hohen Komfort verspricht Panasonic den Käufern der Camcorder HD-SD1 und HDC-DX1.

Wer 2007 mit dem Kauf eines HD-Camcorders liebäugelt, hat bei Panasonic die Wahl: Die beiden neuen Modelle unterscheiden sich marginal in den Abmessungen, basieren jedoch auf unterschiedlichen Aufzeichnungs-Techniken: Die HDC-SD1 (siehe Bild) legt Videos und Fotos auf einer 4 GByte großen, im Lieferumfang enthaltenen Speicherkarte (Modell SDHC) ab. Das genügt für rund 90 Minuten Material. Das Schwestermodell HDC-DX1 hingegen speichert auf Mini-DVDs, die Kapazität dieser 8-cm-Disks liegt laut Panasonic bei rund 60 Minuten HD-Film.


Bild: Panasonic

Beide Modelle zeichnen in Full-HD-Auflösung (1080i) auf – und sollen zum Marktstart im März 2007 “die kleinsten ihrer Art” sein. Als weiteres Ausstattungsmerkmal verweist Panasonic auf einen 3CCD-Bildsensor für hohe Farbwiedergabe sowie einen optischen Bildstabilisator, der selbst bei maximaler Ausnutzung des optischen 12-fach-Zooms ein Verwackeln vermeiden soll.
Preise nannte der Hersteller zwar noch nicht, doch dürften die Kameras um 1100 Euro kosten. (mot/tkr)