Neue kritische Lücke im Media Player

SicherheitSicherheitsmanagement

In neues, kritisches Sicherheitsleck ist im Windows Media Player bekannt geworden: Mit einer manipulierten ASX-Playlisten-Datei ist ein Systemzugriff möglich. Angreifer können beliebigen Code ausführen.

Für das von Microsoft bestätigte Leck in den Media-Player-Versionen 9 und 10 hat der Konzern noch keinen Patch oder andere Hilfestellung angeboten.

Abhilfe schaffen nur zwei Möglichkeiten: Entweder einen anderen Mediaplayer benutzen oder die Zuweisung des ASX-Dateiformates mit dem Mediaplayer abschalten. So müssen asx-Dateien manuell geladen werden – was zumindest einen gewissen Schutz bietet.

Noch ist nicht bekannt, ob Microsoft die Lücke mit einem Update zum kommenden Patch-Day schließen kann. (uk/mk)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen