Intels Konkurrenz für den OLPC

Allgemein

Auf dem letzten Intel Developer Forum war er schon zu sehen: Nun geht der Classmate PC in Brasilien und in Nigeria in den Testbetrieb. Der 400-Dollar-Laptop soll dem OLPC in den Schulen der Entwicklungsländer Konkurrenz machen.

Ebenso wie der OLPC ist der Classmate PC speziell für die Bedürfnisse von Schülern konzipiert: Leicht, sparsam, robust, ohne anfällige Festplatte und mit Wireless-LAN. Allerdings ist das Intel-Gerät mit einem schnelleren Prozessor (Pentium M ULV mit 900 MHz) und mehr Speicher ausgerüstet. Als Display dient ein 7-Zoll-TFT mit 800 x 480 Bildpunkten Auflösung. Als Betriebssystem sollen Windows XP Embedded oder Linux zum Einsatz kommen.
Intel verspricht, dass beim Preis von 400 Dollar das Letzte Wort noch nicht gesprochen ist. Im Gegensatz um OLPC, der auch China kommt, soll die Montage des Classmate PC in den Ländern stattfinden, in denen er auch eingesetzt wird. Das ist natürlich ein nicht unerhebliches Argument für das Schüler-Notebook von Intel. (kla)

classmate.jpg

Mehr zum Thema hier und hier auf Ricardo’s Blog