Microsoft Office hat “extrem kritisches” Sicherheitsloch

Allgemein

Betroffen sind zahlreiche Varianten von Office, Word und Works. Statt einem Patch gibt es bislang nur einen guten Ratschlag: Keine nicht eindeutig vertrauenswürdigen Word-Dateien öffnen oder sichern.

Wie Secunia meldet, können böse Menschen damit böse Dinge anstellen. Der “nicht spezifizierte Fehler” bezieht sich auf fast die gesamte Office-Produktion der Borg aus den letzten Jahren. Selbst ein reiner Word-Betrachter ist mit dabei, der gewöhnlich als eine weniger anfällige Sorte Software gilt:

Microsoft Office 2000
Microsoft Office 2003 Professional Edition
Microsoft Office 2003 Small Business Edition
Microsoft Office 2003 Standard Edition
Microsoft Office 2003 Student and Teacher Edition
Microsoft Office 2004 for Mac
Microsoft Office X for Mac
Microsoft Office XP
Microsoft Word 2000
Microsoft Word 2002
Microsoft Word 2003
Microsoft Word 2003 Viewer
Microsoft Works Suite 2004
Microsoft Works Suite 2005
Microsoft Works Suite 2006

Was sind jetzt vertrauenswürdige und nicht vertrauenswürdige Word-Dateien? Muss man bei einem solchen Rundum-Fehler nicht allen Word-Dateien mit gesundem Misstrauen begegnen? Ganz sicher heißt es aber, dass man auf Online-Streifzügen am Wegesrand gefundene Dateien mit der Endung .doc besser dort liegen lässt, wo sie gewachsen sind. (Redaktion Inquirer/bk)

Secunia