AMD: Um so viel wird’s billiger

Allgemein

Kurz nach unserem Bericht über die verdeckten Preisnachlässe im laufenden Preiskrieg zwischen AMD und Intel kommen die genauen Zahlen heraus.

Die folgenden Preise beziehen sich auf die Boxed-Versionen. Es sind die Händlerpreise ohne die landesübliche Mehrwertsteuer.

Interessanterweise sind die “sofortigen Nachlässe” für den Opteron bereits seit Mitte Oktober zu bekommen.

Der 754 Pin S3000+ wird zwischen $ 44 und $ 50 kosten, der S3200+ AM2 zwischen $ 56 und $ 66, und dann am 22. Januar weiter auf $ 51 fallen.

Andere betroffene AM2-Chips sind der 3800+ mit einem Preisrückgang auf $ 138 von bisher $ 152, der X2 4200+ und EE mit einem Rückgang von $ 186 auf $ 173 und der X2 4600+ mit einem Rückgang auf $ 215 ansttelle der bisherigen $ 240.

Der X2 5000+ fällt zusammen mit der EE-Version von $ 300 auf $ 285, während der X2 5200+ von $ 403 auf $ 296 abstürzt.

Was die Opterons angeht, sind es die 939-Varianten, die ab sofort billiger zu haben sind:

Der 144 fällt um $ 8, der 146 um $ 12, der 148 um $ 24, der 150 um $ 19, der 152 um $9, der 154 um $ 37, der 165 um $ 11, der 170 um $17, der 175 um $ 26, der 180 um $ 32 und der 185 um $ 21.

Nach den kürzlich vom INQUIRER eingesehenen Roadmaps bleibt Intel bei seinen Preisen. Das unterstreicht die Probleme von AMD, sowohl was die Lieferfähigkeit als auch den Wechsel des Herstellungsprozesses angeht. (Redaktion Inquirer/bk)

Linq

Preiskrieg: AMD macht Schlussverkaufspreise