Google erhält keine Hilfe von Yahoo

PolitikRecht

Auch das Webportal will sich nicht von Konkurrent Google in die Karten schauen lassen in Sachen digitaler Bücherkopien.

Seit Verlage und Autorenvereinigung Google in New York vor dem Bundesgericht wegen der Digitalisierung von gedruckten Büchern angeklagt haben, sucht sich die Suchmaschine mit allen Mitteln zu verteidigen.

So hatten die Kalifornier ihre Konkurrenten Amazon, Yahoo und Microsoft in das Verfahren mit hineingezogen, um zu belegen, dass im Prinzip die ganze Branche gleichermaßen mit den Buchrechten verfahre.

Nachdem sich Amazon vorigen Monat bereits aus der Affäre gezogen hatte, verweigert sich nun auch Yahoo, vor Gericht die Unterlagen vorzulegen. Das Portal arbeitet gemeinsam mit Microsoft an einer digitalen Bücher-Datenbank. (rm)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen