AllofMP3.com ergibt sich nicht

Allgemein

Lebend bekommt ihr uns nie, versprechen die Macher der russischen MP3-Download-Site.

Obwohl eine Urheberrechtsvereinbarung zwischen den USA und Russland ausdrücklich die Schließung von AllofMP3.com verlangt, wollen die Betreiber der Site weitermachen.
“Die Tage der Firma sind noch lange nicht gezählt”, erklärte ein Sprecher gegenüber dem INQ.
Für die so lange ersehnte Aufnahme in den exklusiven Club der Welthandelsorganisation (WTO) musste Russland in einen amerikanischen Hintern kriechen, wie wir gestern berichteten. Die USA hatten in der bilateralen Vereinbarung deutlich gemacht, um welche Bereiche des Hinterteils sich gekümmert werden soll, und dazu gehört auch das ganz schnelle Dichtmachen von Sites wie AllofMP3.com.
“Die russische Regierung hat zugestimmt, Veränderungen im Urheberrechtsgesetz vorzunehmen, aber diese Veränderungen sind noch lange nicht entschieden”, fuhr der Sprecher fort.
Im übrigen wolle AllofMP3 “den Business-Plan ändern, um sich den neuen Vorgaben anzupassen”, sollten die amerikanischen Forderungen in russische Paragrafen gegossen werden. (Paul Hales/bk)

Linq

USA an Russland: Macht AllofMP3.com dicht oder …

Bilaterale Vereinbarung USA – Russland (PDF)