US-amerikanische Beamte dürfen Notebooks von Reisenden filzen

MobileNotebookSicherheitSicherheitsmanagement

Die Notebooks von in die USA Einreisenden können aufgrund aktueller Gesetzgebungen vom Zoll gefilzt oder beschlagnahmt werden.

Nach einem Bericht der Berliner Zeitung haben die US-Zoll- und -Einwanderungsbeamten das Recht, Notebooks und Datenträger ohne Angabe von Gründen zu beschlagnahmen oder auch nur zu durchsuchen. Das könnte, so zitiert die Berliner Zeitung einen Verband der reisenden Geschäftsleute (ACTE), Tür und Tor öffnen für Industriespionage und Willkürlichkeit.

Die Zeitung beruft sich auf einen neuen Bericht des “Congressional Research Service” an den US-Kongress, der das Whitepaper der “Association of Corporate Travel Executives” (ACTE) vom Oktober zum Anlass nahm, eine Untersuchung der Vorwürfe durchzuführen. (mk)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen