Strafanzeigen prasseln auf Ex-BenQ-Führung ein

Allgemein

Mehrere ehemalige Mitarbeiter des insolventen Handy-Herstellers BenQ Mobile haben Strafanzeige gegen die früheren Manager – sprich Täter – gestellt.

Jetzt muss sich die Staatsanwaltschaft in weiteren Fällen mit der umstrittenen BenQ-Pleite beschäftigen, da der zurückgetretene Firmenchef Clemens Joos und andere führende Manager angezeigt wurden. Die Vorwürfe würden im Zusammenhang mit den Ermittlungen wegen des Verdachts der Insolvenzverschleppung geprüft, bestätigte der Münchner Oberstaatsanwalt Anton Winkler gestern. Ein BenQ-Sprecher betonte eiligst, dass es keinen Zusammenhang zwischen dem Rücktritt von Joos und den Ermittlungen gäbe (nein, wirklich?). (rm)