IBM schluckt Spezialisten für Überwachung großer Netze

IT-ManagementIT-ProjekteNetzwerkeÜbernahmenUnternehmen

Die Firma Vallent, die Software zum Monitoring großer Netze (Mobilfunk und Festnetz) produziert, soll in die Big Blues Tivoli-Sparte integriert werden.

Das Unternehmen Vallent aus Bellevue im US-Bundesstaat Washington wird künftig Teil von IBM sein. Die Spezialisten für Telekommunikationsnetze bieten eine Software zum Überwachen von Netzen sowie Dienstleistungen im Service-Management.

Nach einer aktuellen Mitteilung von Big Blue soll Vallent in IBMs Business-Software-Sparte Tivoli integriert werden. Die Plattform Virtuo, die Telekommunikationsunternehmen bei der Anpassung von Netzwerkleistung und Servicequalität an die Geschäftsstrategie hilft, passt wiederum zu IBMs Strategie, große Unternehmen mit Software und Service zu versorgen: Virtuo funktioniert mit Netztechniken wie GSM, GPRS, EDGE, UMTS und CDMA – und visiert so alle großen Telekomunternehmen als Kundenkreis an.

IBM gab keine Zahlen für den Kauf bekannt. Die Übernahme soll nach Unternehmensangaben im ersten Quartal abgeschlossen sein. Fast alle 400 Beschäftigten würden übernommen. (mk)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen