EMI: Die Übernahmegeier kreisen wieder

Allgemein

Der britische Musikkonzern EMI Group bestätigte einen Bericht der Financial Times, wonach sich jemand brennend für den Kauf des Unternehmens interessiere.

Den Namen des potentiellen neuen EMI-Besitzers wollten die Briten nicht verraten. Die Financial Times benannte als mögliche Käufer das Gespann Kohlberg Kravis Roberts und Goldman Sachs. Der vermutliche Kaufpreis: an die 4 Milliarden Euro. So niedrig? Das liegt wohl an den Verlusten, die der Musikkonzern gerade schreibt. Allein im ersten Halbjahr gingen über 45 Millionen Euro verloren. (rm)