Problem-Geräte: Sony baut schon wieder Mist

Allgemein

Die japanischen Alarmglocken schrillen schon wieder: Diesmal seien es Camcorder, Digitalkameras und PDAs, die fehlerhaft vom Sony-Band liefen. Was für ein Seuchenjahr…

Nach den gefährlichen Akku-Modulen (nebst öffentlicher Entschuldigung) und den Problemen rund um die PlayStation 3 muss Elektronikkonzern Sony erneute Produktpannen eingestehen: Diverse Digitalgeräte mit einem bestimmten CCD-Chip, der zwischen Oktober 2002 und März 2004 produziert wurde, fallen wohl durch Fehlfunktionen (Bildstörungen oder gar keine Bilder) unangenehm auf.
Zu den betroffenen Produkten gehören auch die beliebte Cybershot-Familie und die Clié-Minicomputer. Sony verspricht seinen Kunden, die betroffenen Einheiten kostenfrei zu reparieren, sofern sie entsprechende Ausfallerscheinungen zeitigen.
Damit dürften die ohnehin schon unter Druck geratenen Profite des Konzerns weiter leiden.
Erst im September hatte Sony den bisherigen Chef der TV-Sparte, Makoto Kogure, zum Vizepräsident für Produktqualität ernannt. Zu spät!? (Andrew Charlesworth/rm)

Linq