Handy-Diebe telefonieren für 68.000 Euro

Politik

Handy-Diebe aus Schottland haben mit einem gestohlenen Handy Telefonkosten von insgesamt 68.000 Euro verursacht – auf Staatskosten.

Findige Handydiebe aus Schottland haben die Regierung im Jahr 2004 um ein Handy erleichtert. So soll das Gerät, wie Stern berichtet, aus einem Pool von Mobiltelefonen für Abgeordnete entwendet worden sein.

Die Diebe benutzten das Gerät dreisterweise, um von Orten in der ganzen Welt in Orte zu telefonieren, die ebenfals weltweit verteilt waren – was die hohen Kosten erklärt. Aufgefallen ist das Ganze erst, als die Mobilfunkfirma die Abgeordneten auf die ungewöhnlich hohen Kosten aufmerksam machte.

Freundlicherweise erließ der Mobilfunkanbieter der Regierung die Hälfte der Kosten und bat diese, die noch übrigen 34.000 Euro zu bezahlen – auf Steuerkosten. (mr)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen