China: Gefälschte Handys laufen besser als Originale

Allgemein

Die Klone aus chinesischen Produktionsstätten verbreiten sich immer schneller – und gelten oft schon als die echten Teile, wenn die Vorbilder mit Verspätung ins Land kommen.

Nach IT Wire kommt es vor, dass die Ware des eigentlichen Herstellers aus Japan oder Korea am Ende als die Fälschung gesehen wird. So passierte es der koreanischen Firma LG, die reichlich lange für die chinesische Version ihres “Chocolade”-Mobiltelefons brauchte. Die hervorragende chinesische Nachbau-Variante hatte sich inzwischen schon so lang im chinesischen Markt etabliert, dass LGs Original-Schokolade nur noch als ungewöhnlich teure Fälschung betrachtet wurde.
Ein anderer Nachbauer brachte ein Mobiltelefon in der Optik einer PSP heraus, nachdem es ein Gerücht von einer kommenden portablen Playstation mit Handy-Funktion gegeben hatte. Allerdings liefen auf der Piraten-PSP eine Ladung Spiele, die von Nintendo abgekupfert wurden.
Samsung machte sich die Mühe, die Nachbauer seiner Mobilteile aufzuspüren, um diesen guten Leuten gute und legale Jobs anzubieten. Die aber lehnten dankend ab – als Produktpiraten verdienten sie einfach viel besser. (Nick Farrell/bk)

Linq

IT Wire