Bischof Huber: Internetseiten sind eine Welt der Gewalt

Allgemein

Der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche und Bischof von Berlin Brandenburg, Wolfgang Huber, hat seine Meinung zum Thema Jugendgewalt geäußert. Schuld sei das Internet.

Der evangelische Bischof Huber hat in einem Interview mit der Welt behauptet, dass die Gewaltbereitschaft der Jugendlichen in den letzen Jahren immer mehr zunehme. Grund hierfür soll unter anderem “Die Verführung, die das Internet beinhaltet” sein.

Damit ist der Bischof der Erste, der in der anhaltenden Debatte über den Amoklauf vom Emstetten nicht die gewalttätigen Video-Spiele zum schwarzen Schaf macht (wir berichteten), sondern gleich das gesamte Internet.

“[…]Diejenigen, die das Gefühl haben, nicht gebraucht und akzeptiert zu werden […] tauchen auf manchen Internetseiten in eine Welt der Gewalt ein, die dann real wird […] Daraus entsteht auch die Verführung, andere schlecht zu machen und Gewalt auszuüben.”, behauptet Huber weiter in dem Interview.

“Wichtig sei es vor allem, Jugendliche aus der Isolation zu holen und das soziale Verantwortungsbewusstsein zu stärken. (mr)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen