Bildbearbeitung: Adobe Photoshop Elements 5.0, Ulead Photo Impact 12, Corel Paint Shop Pro Photo XI
Bildbearbeitungen für Digi-Fotografen

WorkspaceZubehör

Gleich drei Bildbearbeitungen der 100-Euro-Klasse sind neu auf dem Markt. PCpro informiert, ob sich der Um- oder Aufstieg lohnt.

Testbericht

Bildbearbeitung: Adobe Photoshop Elements 5.0, Ulead Photo Impact 12, Corel Paint Shop Pro Photo XI

Ein Großteil der Neuerungen von Paint Shop Pro, Photo Impact und Photoshop Elements dreht sich um die Bedienfreundlichkeit sowie die Ein-Klick-Fotokorrektur. Wenig hat sich bei den Bildbearbeitungsfunktionen der Testkandidaten getan. Paint Shop Pro Photo XI ist nun mit einem Umfärber ausgestattet. Damit lässt sich die Farbe von Bildelementen ändern, ohne dass Anwender den Ausschnitt vorher per Zauberstab oder Freihandauswahl maskieren müssen. Im Test sind die Ergebnisse selten zufrieden stellend. Erst nach manueller Maskierung wirken die Umfärbungen gut, da die Routine auch die Lichtverhältnisse berücksichtigt und im Schatten liegende Bereiche in einem dunkleren Farbton einfärbt.

Ulead bietet endlich eine Funktion, mit der sich Bildrauschen entfernen lässt. Zudem erleichtert der automatische Weißabgleich das Herausfiltern von Farbstichen. Im Test liefert die Routine gute Ergebnisse.

Adobe hat seinem Programm den längst fälligen Scharfzeichner spendiert. Damit lassen sich nicht optimal belichtete Fotos auf Vordermann bringen. Im Test funktioniert das gut, sofern die Bilder nicht komplett unscharf sind. Paint-Shop-Anwender, die die Bildgüte lieber manuell verbessern wollen, profitieren vom überarbeiteten Kurven-Dialog. Statt wie bisher lediglich die Farbkanal-Helligkeit zu verändern, können sie nun auch Farbe und Niveaus per Histogramm anpassen. Auch beim Adobe-Programm können Nutzer Helligkeit, Kontrast und Farbton per Kurve anpassen und so die Bildqualität manuell optimieren. Im Ulead-Programm ist dafür die ebenfalls neue Smarte-Kurven-Automatik zuständig.

Die Bildverwaltung wurde in Paint Shop Pro Photo XI direkt ins Programm integriert, allerdings bietet dieses Modul nur wenig Funktionen. Die Ulead-Software vertraut auf den Photo Explorer 8.6. Dieser vollwertige Thumbnailer muss getrennt installiert werden. Die besten Verwaltungsfunktionen finden sich in Photoshop Elements 5.0. Angefangen bei umfangreichen Schlüsselwort-Optionen über das Arbeiten mit verschiedenen Versionen eines Bilds bis hin zu den Suchfunktionen – das Bildverwaltungsmodul lässt keine Wünsche offen.


Nicht ohne Assistenten

Bildbearbeitung: Adobe Photoshop Elements 5.0, Ulead Photo Impact 12, Corel Paint Shop Pro Photo XI

Nach Adobe (Anweisungen) und Corel (Lernstudio) hat nun auch Ulead seine Software mit einem kontextsensitiven Assistenten ausgestattet. Im Smart-Guide-Bereich findet der Nutzer Tipps, die ihm den Einstieg in die Bildbearbeitung erleichtern. Hier werden unter anderem die Themen Porträt-Bearbeitung, professionelle Fototechniken und Mit Auswahlen arbeiten behandelt – in der Praxis eine sehr große Hilfe.

Das gilt auch für den neuen Arbeitsbereich ExpressFix. Wechselt der Nutzer zu dieser Ansicht, stellt Photo Impact 12 nur die wichtigsten Bildbearbeitungswerkzeuge wie Automatik-Funktionen und Effekte bereit.

Im Test erweisen sich alle drei Programme als empfehlenswert. Anwender, die großen Wert auf eine vielfältige Bildverwaltung legen, sind mit Photoshop Elements 5 bestens bedient. Für Photo Impact 12 spricht die umfassende Assistentenunterstützung. Paint Shop Pro Photo XI eignet sich für Anwender, die sich nicht ausschließlich auf Automatik-Funktionen verlassen möchten.

Bild:
Im neuen “ExpressFix”-Modus zeigt Photo Impact 12 nur die Werkzeuge an, die für eine bessere Bildbearbeitung sorgen.


Testergebnis: Photoshop Elements 5.0

Bildbearbeitung: Adobe Photoshop Elements 5.0, Ulead Photo Impact 12, Corel Paint Shop Pro Photo XI

Hersteller: Adobe
Internet: Adobe Homepage
Preis: 100 Euro, Upgrade: 80 Euro

Note gut
Ausstattung (40%): gut
Leistung (40%): gut
Bedienung: (20%) sehr gut

Das ist neu
– Farbton, Helligkeit, Kontrast per Kurve einstellen
– Automatik-Funktion zum Scharfzeichnen
– viele Präsentationsformen, wie Fotoalben

Systemvoraussetzungen
Betriebssysteme: Windows XP
Prozessor: MCEPentium 4/1
Arbeitsspeicher: 3512 MByte

Fazit
Einfach zu bedienen, perfekt integrierte Bildverwaltung, nur wenig Funktionen zur manuellen Bildbearbeitung.


Testergebnis: Photo Impact 12

Bildbearbeitung: Adobe Photoshop Elements 5.0, Ulead Photo Impact 12, Corel Paint Shop Pro Photo XI

Hersteller: Ulead
Internet: Ulead Homepage
Preis: 90 Euro, Upgrade: 70 Euro

Note gut
Ausstattung (40%): sehr gut
Leistung (40%): gut
Bedienung (20%): gut

Das ist neu
– neuer ExpressFix-Modus
– Automatik-Funktionen für Rauschentfernung
– Smart-Guide-Assistentenunterstützung

Systemvoraussetzungen
Betriebssysteme: Windows 2000/XP
Prozessor: Pentium III/1000
Arbeitsspeicher: 512 MByte

Fazit
Überzeugende, sehr gut ausgestattete Mischung aus traditioneller Bildbearbeitung und 1-Klick-Bild-Optimierung.


Testergebnis: Paint Shop Pro Photo XI

Bildbearbeitung: Adobe Photoshop Elements 5.0, Ulead Photo Impact 12, Corel Paint Shop Pro Photo XI

Hersteller: Corel
Internet: Corel Homepage
Preis: 100 Euro, Upgrade: 70 Euro

Note gut
Ausstattung (40%): gut
Leistung (40%): gut
Bedienung (20%): gut

Das ist neu
– Verwalter erleichtert die Organisation der Bilder
– schnelles Umfärben bestimmter Bildbereiche
– eine Reihe neuer Effekt- und Spezialfilter

Systemvoraussetzungen
Betriebssysteme: Windows 2000/XP
Prozessor: Pentium III/1000
Arbeitsspeicher: 512 MByte

Fazit
Die manuelle Bildbearbeitung steht im Vordergrund, die Neuerungen halten sich in Grenzen.