Rettet Samsung Benq-Mobile?

IT-ManagementIT-ProjekteNetzwerkeTelekommunikation

Der südkoreanische Hersteller Samsung hat Zeitungsberichten zufolge ernsthaftes Interesse am insolventen Ex-Siemens-Handyhersteller Benq-Mobile gezeigt.

Laut “Die Zeit” sollen bereits erste Kontakte zwischen Samsung und Benq-Mobile geknüpft worden sein. “Wie stark das Interesse Samsungs ist, kann aber noch nicht genau abgeschätzt werden. Auch zu etwaigen Kaufdetails wurden keine Angaben gemacht.”, erklärt die Zeit weiter.

Nachdem Benq-Siemens Ende September Insolvenz angemeldet hat, scheint dies ein erster Hoffnungsschimmer für die Benq-Mitarbeiter zu sein. So sollten laut Insolvenz-Verwalter 1800 der 3000 Benq-Siemens Arbeitsplätze an den Standorten Kamp-Lintfort und Bocholt gestrichen werden.

Nähere Details wurden bislang nicht bekannt gegeben – die Vertragsparteien reden noch, ein Kauf ist demnach noch nicht sicher.(mr/mk)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen