Konkurrenz für Microsoft Exchange

CloudKomponentenOffice-AnwendungenServerSoftwareWorkspace

Alle Outlookfunktionen ohne Exchange will TeamXchange von VIPcom bieten. Dabei läuft die Software auf Linux-, UNIX- und Windows-Servern.

Mit nahezu dem gleichen Funktionsumfang wie Exchange will VIPcom mit seiner Neuentwicklung TeamXchange aufwarten: Dabei sollen eigenentwickelte Client-Applikationen, die unter der Outlook-Oberfläche laufen und bisher nur eine Schnittstelle für Microsoft hatten, nun auch für Linux und Unix genutzt werden können – und zwar angeblich ohne Migrationsaufwand. Abhängig von der eingesetzten Datenbank können pro Server mehr als 1000 Nutzer auf dieselben Daten wie E-Mails, Faxe, Kalenderdaten, Kontakte oder Notizen zugreifen. Ändert ein Anwender etwas, spiegelt sich dies simultan bei allen anderen wider.

Eine kostenlose 5-User-Lizenz ist auf der Homepage des Hersteller verfügbar. Dort können Sie auch das Angebot für 10 und mehr Benutzer einholen. (bwi)

Autor: BrittaW
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen