Weltweites Netzwerk gegen Internetbetrug

SicherheitSicherheitsmanagementVirus

Symantec will den Online-Betrug noch vehementer als bisher bekämpfen. Ab sofort können auch private Surfer verdächtige Internetseiten an das Symantec Phish Report Network melden.

Allein im ersten Halbjahr 2006 wurden über 157 000 Varianten an Phishing-Attacken identifiziert, meldet der aktuelle Symantec-Internetsicherheitsbericht. Dies entspricht durchschnittlich 865 unterschiedlichen Phishing-Versuchen pro Tag. Internetnutzer, die eine E-Mail mit einer verdächtigen Internetadresse erhalten haben, können diese ab sofort über die Website des Symantec Phish Report Network an Symantec melden. Sobald die Internetadresse als betrügerisch bestätigt wurde ist, wird sie in das Netzwerk eingespeist. Die Informationen stehen dann allen Mitgliedern zur Verfügung.

Jüngstes Mitglied im Phish Report Network ist die National Cyber-Forensics and Training Alliance (NCFTA), in der Fachleute aus Organisationen des öffentlichen und privaten Sektors zusammenarbeiten. Durch deren Mitgliedschaft sollen nicht nur die betrügerische Seiten schneller dem Verkehr gezogen werden, sondern auch deren Urheber. (bwi)

Autor: BrittaW
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen