HP und Lexmark fetzen sich weiter vor Gericht

Allgemein

News_HP_Lexmark.jpgDie Auseinandersetzungen zwischen den beiden US-Konzernen dreht sich um abtrünniges Personal.

Stein des Anstoßes war Lexmark-Manager Bruce Dahlgren (Bild), der zu Hewlett Packard abwanderte. Damit nicht genug, versuchte er wohl, neun weitere Lexmark-Topleute für HP abzuwerben. Lexmark-Anwalt Larry Sykes bemüht sich gerade, den zuständigen Richter zu überzeugen, dass HP gezwungen werden müsse, die Informationen rund um die Abwerbeversuche herauszugeben. Bislang hatte der Richter zugunsten von Lexmark entschieden und bereits verhindert, dass Dahlgren vorzeitig für HP tätig werden konnte. Auch wurde ihm untersagt, bis zum Ende des Verfahrens das Personal des Ex-Arbeitgebers zu kontakten. (Nick Farell/rm)

Linq