Ageia öffnet Software-SDK

Allgemein

Ageia Technologies spürt die kommende Konkurrenz von Nvidia und AMD/ATI in Sachen Physikbeschleunigung. Als Antwort darauf bietet die Firma jetzt ihre Physik-Engine PhysX zur lizenzfreien Nutzung.

Ageia Technologies kündigte ein End User Licence Agreement (EULA) an, das das PhysX-SDK und seine Runtime-Komponenten Spieleentwicklern lizenzfrei zur Verfügung stellt – sowohl für die kommerzielle als auch die nichtkommerzielle Nutzung. Den ganz großen Namen unter den Entwicklern kommt das ebenso zugute wie denen, die an kleineren Projekten arbeiten.
Ageia-Chef Manju Hedge: “Das Spiel geht immer um Inhalte, und der wirkliche Test für jede Technologie besteht darin, was die Leute mit ihr anfangen. Wir sind verblüfft über die Umsetzungen, wie wir sie in den letzten paar Monaten zu sehen bekamen, die durch den PhysX-Prozessor beschleunigt wurden. Es reizt uns, zahllose weitere Projekte ins Leben zu rufen.”
Die PhysX-Software von Ageia unterstützt eine Reihe von PC- und Software-Plattformen. Wie man aus dem Namen schon messerscharf schließen kann, geht es um die Befähigung der Entwickler, ihre Spiele mit detaillierter Physik zu versehen – einschließlich all dieser traditionellen grafischen Ereignisse in Videospielen wie Explosionen, Kollisionen, dichte Rauchentwicklung und dergleichen. (bk)

Linq

Ageia (für Entwickler)

Ageia PhysX