Brautschau: Wer will bei T-Systems als Partner einsteigen?

FinanzmarktNetzwerkeTelekommunikationUnternehmen

Abenteuerlustige Unternehmer mit voller Kasse sind dazu aufgerufen, bei der Telekom-Tochter mit einzusteigen.

Die Deutsche Telekom AG prüft laut Financial Times den Zusammenschluss ihrer Geschäftskundensparte T-Systems mit einem externen Partnerunternehmen. Im Gespräch sei unter anderem der französische IT-Dienstleister Atos Origin.

Ob die Verhandlungen zum Abschluss kämen, sei völlig offen, weshalb auch mit anderen potentiellen Partnern (IT-Dienstleister Cap Gemini und EDS) geredet werde.

T-Systems gelte mit 55.300 Beschäftigten als personell überbesetzt und nur bedingt wettbewerbsfähig. Zumal die Firma im wesentlichen nur in Deutschland tätig ist. Ein internationaler Partner käme daher gerade recht. (rm)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen