Vermehrt Terroristen-“Spaß”-Videos in YouTube und Co

WorkspaceZubehör

“Terroristen sind mehr oder weniger freiwillige komödianten” – zu dieser Aussage kommt Bouchaib Silm, ein Terrorismus-Experte am Institute of Defence and Strategic Studies.

Die vermehrte Benutzung von You-Tube und ähnlichen Seiten zum Verbreiten von Terroristischer Propaganda ist nicht aufzuhalten, berichtet Spiegel online.

Web 2.0 bietet “Treibhaus-Konditionen” für den modernen Terroristen – Die entsprechenden Tags und Schlüsselwörter im “sozialen Web” sind ideal also für die Vermarktung des verwerflichen Tuns.

Während in früheren Propaganda-Videos die Terroristen sich vor einer weißen Leinwand mit Waffen in der Hand ihrem “Publikum” präsentierten, tendieren sie nun dazu, vor allem die Jugend mit “Blödel-Videos” auf ihre Seite zu ziehen, erklärt Bouchaib Silm, Terrorismus-Experte am “Institute of Defence and Strategic Studies”

“Was wirklich erfolgreich ist im Web, kommt selten ernsthaft daher”, berichtet Spiegel Online. “Ein guter Lacher verbreitet sich im weltweiten Netz mit atemberaubender Geschwindigkeit”.

Einziger Hoffnungsschimmer: Gewalttätige oder auch propagandistische sowie jugendgefährdende Videos werden von You Tube automatisch gelöscht oder erst ab 18 freigegeben. Bei letzteren muss sich der Benutzer erst anmelden, um den “gefährlichen” Inhalt zu sehen. Bei Terroristen-“Spaß” muss er das nicht. (mr)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen