Microsoft sitzt auf Zune-Vista-Patch

Allgemein

Gestern berichteten wir von Microsofts großem iPod-Fresser Zune, der inkompatibel mit dem neuen Über-Betriebssystem aus dem gleichen Hause ist. Heute gab’s noch eine Überraschung.

Wir fragten uns, warum das Zune-Team nicht mit dem Vista-Team zusammen arbeitete, um für eine reibungslose Zusammenarbeit auch der Produkte zu sorgen.
Einer Deep-Throat-Quelle aus den unterirdischen Labyrinthen der Borg zufolge gibt es einen Vista-Patch, durch den der Zune auch mit Vista kann – er wurde nur nicht veröffentlicht.
Vista lief schon länger auf vielen Rechnern in verschiedenen Büros von Microsoft, und der Patch wurde für diejenigen enwickelt, die testhalber mit dem Zune spielten. Microsoft sah aber offenbar keine Notwendigkeit, die offiziell freigegebene Software zeitgleich zum früheren Start des Medienplayers mit dem Patch zu versehen, weil Vista zunächst ja nur für Big Business verfügbar sein sollte und noch nicht für diese seltsame Sorte von Leuten, die einen Zune kaufen würden.
Das heißt mit anderen Worten, es wird einen Zune-Patch geben, wenn das Betriebssystem Ende Januar an die Home-Benutzer verteilt wird

Linq

Warum der Zune nicht mit Vista kann