Bundesnetzagentur verpflichtet auch Vodafone zu günstigeren Durchleitungspreisen

MobileNetzwerkePolitikSmartphoneTelekommunikation

Was die Regulierer für T-Mobile festsetzten, muss bald auch Vodafone einhalten: Das Leitungsnetz muss für die Konkurrenz preiswerter zugänglich sein.

Die Bundesnetzagentur hat entschieden, dass nun auch Vodafone seine Durchleitungspreise für Mitbewerber senken muss. Die Konditionen seien weitgehend identisch mit denen, zu denen die Behörde schon vergangene Woche die Telekom-Tochter T-Mobile belegte, berichten Nachrichtenagenturen.

Demnach muss Vodafone die so genannten “Terminierungsentgelte” auf 8,8 Cent senken – doch anders als T-Mobile, O2 und E-Plus tritt dies bei Vodafone nicht heute (17.11.), sondern erst am 23.11.06 in Kraft.

Im kommenden Jahr wolle man die Vorgaben noch einmal auf ihre Wettbewerbsfähigkeit überprüfen, erklärte Matthias Kurth, Präsident der Bundesnetzgentur. (mk)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen