“Behinderter” Roboter lernt laufen

ForschungInnovation

Einem Forscherteam der Cornell University ist es gelungen einen Roboter zu entwickeln, der sich eigenständig an seinen körperlichen Zustand anpasst. Ein ausgerissenes Bein hindert ihn nicht am Gehen.

Das Besondere an diesem neuen Roboter ist seine Fähigkeit, sich selbst zu “heilen”. So kann er bei Verlust eines seiner vier Beine automatisch das verlorene Gliedmaß kompensieren und sich auf drei Beinen genauso schnell fortbewegen.

“Diese Demonstration ist der erste Beweis, dass eine Maschine ein Konzept seiner selbst und seiner Schäden entwickeln kann”, so das Forscherteam der Cornell University (J. Bongart, V. Zykov und H. Lipson). Dies sei eine nützliche Fähigkeit, um sich an ein unbekanntes Terrain anzupassen, berichten sie weiter.

!#!

Die bisherigen Roboter waren nicht in der Lage, eine automatische Erkennung der notwendigen Bewegung durchzuführen – was dazu führte, dass für jeden Roboter ein festes Bewegungsprogramm entwickelt werden musste, damit dieser problemlos laufen konnte.

Das neue Konzept soll die Roboterwelt revolutionieren, indem der Roboter das Laufen eigenständig lernt und nicht mehr auf fest installierte Bewegungsprogramme angewiesen ist. Da diese Software die Entwickler sehr viel Zeit kostet, könnte das neue Konzept eine Revolution im Bereich Roboter-Entwicklung sein.

Auf der Seite der Cornell-University sind viele Hi-Res Bilder und Videos des Roboters in Action zu sehen.(mr)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen