ATI / AMD veröffentlicht Catalyst 6.11

Allgemein

Es ist der zweite Catalyst-Treiber in gerade mal zwei Wochen. Fuad Abazovic hat ihn bereits angetestet.

Das Treiber-Update bringt beispielsweise neuen Schwung für diejenigen, die Call of Duty 2 mit Crossfire zu laufen haben. Das Spiel beschleunigt sich um 12,5 Prozent bei einer Auflösung von 1920 x 1200. 10,5 Prozent sind beim Standard von 1280 x 1024 zu erwarten. Diese Werte gelten aber nur für Crossfire-Karten, nicht unbedingt beim Einsatz einer Single-Karte.
Ein neues Feature des Treibers erlaubt die Verbindung von X1900 / X1950 und lässt sie mit einer Software-Crossfire-Unterstützung arbeiten. Leider lassen sich dabei nicht X1950 PRO mit X1950 XT, XTX oder X1900 verbinden, das funktioniert gar nicht. Es gibt nur das mögliche Gespann einer X1950-PRO-Karte mit einer weiteren X1950 PRO.
Die Firma spendiert zugleich den neuen Linux Catalyst 6.11 (8.31.5), und die Linux-Gemeinde freut sich. Dieses Update löst unter anderem ein gelegentliches Problem mit X-Server bei Systemen mit Red Hat Enterprise Linux 3.
Wer ein Problem gleich welcher Art hat, sollte es mit den neuen Treibern versuchen, die hier geduldig auf den Download warten. ATI / AMD hat außerdem die Hilfestellung bei der Suche nach dem richtigen Treiber angepasst. Es wirkt jetzt genau so wie bei Nvidia. (Fuad Abazovic/bk)

Linq