Neue Daten-Übertragungs-Technik von T-Com

Netzwerke

Eine Alterntive zu Ethernet-Kabeln bietet T-Com ab sofort an. Die “Polymer Optical Fibers” sollen Router mit PC und TV verbinden.

Polymer Optical Fibers, kurz POF, basieren auf optischen Polymerkabeln, welche sich durch geringe Dicke und hohe Belastbarkeit auszeichnen. Die Datenübertragung erfolgt ähnlich wie bei Glasfasern über Lichtwellen. So sind die Kabel im Vergleich zu Standard-Netzwerkkabel sehr viel dünner (1,5 mm) und lassen sich damit auch gut beispielsweise unter dem Teppich verstecken. Zudem sind die Kabel resistent gegen elektromagnetische Störungen, wodurch hohe Datenraten konstant gehalten werden können. Auch in punkto Sicherheit zeichnet sich die neue Technik aus, da solche Point-to-Point-Übertragungen sehr abhörsicher sind.

Über das Angebot dürften sich vor allem IPTV-, HDTV– und Video on Demand-Nutzer freuen: Dank einer Datenübertragungsrate von rund 100Mbps lassen sich die Downloadzeiten drastisch senken.
T-Com, der Festnetzbereich der Deutschen Telekom, bietet die Technik als “Speedport OptoLAN Pack” zum Preis von 170 Euro unter der Rubrik My T-Home an. (mr)

Autor: thomask
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen