Bitkom erwartet Nullwachstum im Telekommunikationssektor

NetzwerkeTelekommunikation

Der Branchenverband sieht “starke Verschiebungen im Telekommunikations-Markt “. Zwar würde der Breitband-Boom das Gesprächsminus ausgleichen, doch für 2007 würde man erstmals ein Nullwacshtum der TK-Branche erwarten.

Nicht nur die Deutsche Telekom leidet unter dem starken Rückgang der Sprachdienste – Telekom-Chef Ricke musste wegen schlechter Zahlen sogar gehen – sondern auch die anderen TK-Anbieter haben das Problem, den Umstieg auf Datendienste wie DSL-Telefonie zu schultern.

Denn “parallel” zum Sprachrückgang nähmen die Datendienste dynamisch zu, die Mobilkommunikation wüchse noch leicht, behauptet die Bitkom. Zwar erwarte man in diesem Jahr deshalb noch ein leichtes Plus, für 2007 allerdings sehe man ” erstmals in der Geschichte der Telekommunikation ein Null-Wachstum”, meint Bernhard Rohleder, Hauptgeschäftsführer des Bundesverbands BITKOM.

Dieses Jahr wachse der deutsche Markt für Telekommunikationsdienste noch 0,9 Prozent auf 56,6 Milliarden Euro, dieses Umsatzvolumen soll er laut BITKOM aber im Jahr 2007 nur noch “halten”.

Genaue Zahlen veröffentlichte Bitkom bisher nur in Presse-E-Mails, nicht jedoch im eigenen Web-Autritt. (mk)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen