Bill Gates: Google ist fantastisch, aber überbewertet

E-CommerceMarketingNetzwerke

In einem Interview räumt der Microsoft-Gründer ein, dass man das Potenzial von Anzeigen in Suchmaschinen unterschätzt habe und auch viel zu spät mit einem eigenen Audioplayer gestartet sei.

Im Interview mit dem Focus lobt Bill Gates den Suchmaschinenbetreiber Google, der sei fantastisch, schränkt allerdings auch ein: “Es gibt eine Tendenz zu glauben, dass eine junge Firma, die die Antwort auf eine Frage hat, auch über Antworten zu allen Problemen verfügt. Das ist natürlich Unsinn.” Dennoch sei Google ein bedeutender Wettbewerber.

Gates ärgert sich aber, dass man bei Microsoft das Geschäft mit Suchmaschinen zu lange ignoriert habe: “Wir haben das Potenzial von anzeigenfinanzierter Suche wirklich unterschätzt. Das war ein Fehler. Ich wünschte, ich oder die Firma hätten das früher erkannt.”

Selbstkritisch ist der Microsoft-Gründer auch beim Thema Audioplayer, wo man Jahre nach Apples iPod nun ein eigenes Gerät entwickelt hat. “Wir haben uns zu lange auf Partner verlassen, die schon vor Apple MP3-Player auf dem Markt hatten. Das funktionierte jedoch nur bedingt”, erklärt Gates im Interview. (dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen