Kein Gerücht mehr: Telekom-Chef Ricke geht

Allgemein

Kai-Uwe Ricke übergibt nach vier Jahren seinen Job an René Obermann, der bisher nur für den Mobilfunk zuständig war.

Das bestätigten Anteilseigner der Financial Times Deutschland. Die offizielle Bestätigung soll vermutlich noch an diesem Sonntag kommen. Gerüchte über die Ablösung gingen bereits um, und intern wurde offenbar seit Wochen darüber diskutiert, wie Ricke am besten vor die Tür zu setzen sei.
Für Unmut hatte gesorgt, dass die früher zwangsweise treuen Kunden sich massenhaft vom Festnetz der Telekom abkabelten (wie auch der Schreiber dieser Zeilen schon vor Jahr und Tag). Das sorgte für schlappe Gewinne und einen ebenso schwachen Aktienkurs. Mit der bisherigen Strategie, für die Ricke stand, waren somit die Kunden ebenso unzufrieden wie die Investoren.
Offenbar stand zunächst zur Debatte, jemanden von außerhalb an die Spitze zu holen. Der Aufsichtsrat einigte sich dann aber doch auf den Obermann aus den eigenen Reihen. (bk)

FTD