UE Studio 2006
Mageres Update

DeveloperIT-ProjekteSoftware

Die neue Version der Ultraedit-Entwicklungsumgebung kommt mit nur wenigen neuen Features. Das Update lohnt daher nicht für Jedermann.

Testbericht

UE Studio 2006

Die von Ultraedit abstammende IDE liegt mittlerweile in der zweiten Version vor. Die interne Versionsnummer der neuen UE Studio-Version ist 6.00, aber der Eindruck eines Produkts mit langer Historie ist nicht komplett richtig. Die erste Version von UE Studio 2005 (siehe Internet-Professionell-Test vor genau einem Jahr) hatte bereits die Versionsnummer 5.00, das Jahr ist hier also maßgeblich. Vor einigen Monaten erschien ein kostenloses Update auf Version 5.50, doch Version 6.00 ist kostenpflichtig, auch für Besitzer der Vorversion. Kunden von IDM Software erhalten zwar ein Jahr lang kostenlos alle Updates, doch zwischen UE Studio 2005 und 2006 lagen über 13 Monate.

Das spannendste neue Feature der Version 2006 ist die Unterstützung von Windbg. Damit können Anwendungen auf Basis von Microsofts C- und C++-Implementierung entwanzt werden. Da UE Studio selbst in C implementiert ist, hatten die Entwickler wohl auch ein gewisses Eigeninteresse an der neuen Funktionalität. Anwendern von Visual Studio – inklusive Version 2005 – soll durch einen Projektimport der Umstieg schmackhaft gemacht werden, doch nur wenige Entwickler werden vermutlich von einem Wysiwyg-Tool auf einen reinen Text-Editor downgraden.

Die restlichen neuen Features betreffen vor allem die Oberfläche: Lesezeichen (Bookmarks) können für bestimmte Zeilen im Code angelegt werden. Komplexe Tastaturkürzel sind konfigurierbar, Rückgängig-Aktionen (Undo) können gruppiert werden. Mehr ein Usability-Bugfix als ein wirklich neues Feature: Die Integration von UE Studio in das Kontextmenü des Windows-Explorers kann in den Optionen deaktiviert werden ? dass sich UE Studio ins Kontextmenü als Quelltextanzeigesoftware integriert, kann weiterhin leider nicht mit einfachen Mitteln abgeschaltet werden.

Insgesamt ist UE Studio auch in Version 2006 weiterhin ein exzellenter Text-Editor, doch das Upgrade lohnt sich nicht für jeden. Ein genauer Blick auf den persönlichen Nutzen der neuen Features ist empfehlenswert.


Fazit

UE Studio 2006

UE Studio ist ein mächtiger Editor, der mit vielen Programmiersprachen umgehen kann. Die neuen Features im Vergleich zur Vorversion sind eher mager, vom C-/C++-Debugger-Support einmal abgesehen.

Plus
– Windbg-Unterstützung für C/C++
– neue Konfigurationsoptionen
– praktische Features wie Codezeilen-Bookmarks

Minus
– nur wenige Neuerungen

Info
Vertrieb: IDM Computer Solutions
Preis: 99,95 Dollar, Upgrade von UE Studio 2005: 49,95 Dollar
Plattform: Windows 98/Me/NT/2000/XP