Handys – die neuen iPods?

MobileSmartphoneWorkspaceZubehör

Mit einem neuen Pakettarif für günstigere Musikdownloads will der Mobilfunkbetreiber One das Geschäft mit Musik am Handy forcieren.

Laut One-Chef Jorgen Bang-Jensen wird “Mobile music” das nächste große Thema für den Massenmarkt sein. Mit dem neuen Musik-Pakettarif “4 zu 0 Music”, der monatlich 29 Euro kostet und kostenlose Track-Downloads aus den Top 10 Songs der Austria Top 40 umfasst, will One die mobilen Musikdownloads für Handykunden verbilligen. Zudem bietet der drittgrößte österreichische Mobilfunkbetreiber Musikhandys von SonyEricsson und Nokia ab 0 Euro an. Damit versucht One das Handy als echten MP3-Player-Ersatz zu etablieren.

In Deutschland zeigt O2 wie man Handy und Musik verknüpfen kann. Wer etwa einen Song im Radio hört, den er nicht kennt, der kann mit der Kurzwahl 9696 die O2 Music-Spy & Buy-Technologie aktivieren. Während das Handy an den Lautsprecher gehalten wird, erkennt der Dienst im Hintergrund den laufenden Song. O2 sendet dann einen Link per SMS zurück, über den man den Track im Online-Shop Probe hören und kaufen kann. Gleichzeitig wird der Song für den späteren Abruf in der Spylist gespeichert.

Auch Anbieter wie Jamba kurbeln das Geschäft mit dem Handy als Plattenladen an. Bei Jambas Angebot zahlen Kunden knapp15 Euro im Monat und können dafür unbegrenzt Titel herunterladen. Die Musikstücke können gehört werden, solange das Abo läuft. (bwi)

Autor: BrittaW
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen