Geforce 8800 GTX: Heiße Fakten und Bilder

Allgemein

Bevor nVidia das unsinnige Informationsembargo aufhebt, gibt der Inquirer schon mal einen kleinen Vorgeschmack.

Zuerst dürfen wir Ariane vorstellen. Sie war im Februar 2006 das Titelmädchen des Playboy. Gerendert mit einer Geforce 8800 GTX sieht sie immer noch gut aus. Mehr müssen wir jetzt nicht von Ariane erzählen, denn heute und morgen wird noch viel von ihr zu hören sein.

g803a.jpg

Das zweite Bild zeigt die gerenderte GPU. Glaubt uns, sie wirkt gewaltig. Was allerdings weniger wichtig ist, denn sie rendert schnell und überhitzt sich nicht dabei.

g802a.jpg

Damit also möchte nVidia ein erfolgreiches vorweihnachtliches Verkaufsfest beginnen. Und wie ließe sich das besser einläuten als zusammen mit einem Playboy-Häschen in Santa Clara?
Die nForce-680i-SLI-Boards haben drei PCIe-Slots. Man kann DREI Karten einstecken und Spaß haben mit SLI und Dual-Screen zur gleichen Zeit. Eine zweite Alternative wären zwei Karten in SLI und Physik sowie eine dritte, um sechs Displays anzusteuern. Wollten wir euch nur wissen lassen.
Ach ja, und nVidia bringt drei neue Chipsets für Core 2 Duo, Quad: Nforce 680i SLI, Nforce 650i SLI und Nforce 650i Ultra. Einzelheiten folgen, aber erstmal ein paar Bilder. (Fuad Abazovic/bk)

g801a.jpg

Linq