Intel-Bashing für nur 10 Dollar

Allgemein

Wer noch eine persönliche Rechnung mit Intel offen hat (z.B. die vielen Intelianer auf der Job-Streichliste), fährt dieser Tage nach Austin, Texas, um es Intel mal so richtig zu besorgen.

Austin? Das ist doch gar nicht Intels Hauptquartier. Richtig, aber genau dort darf alle Welt auf Intel mit einem Vorschlaghammer losgehen. Ganz legal, für nur 10 Dollar pro Versuch. Das ist sogar für einen guten Zweck, denn die Einnahmen aller rasenden Hammerschwinger kommt einem öffentlichen Park in Austin zugute, der dringend aufgefrischt gehört.
Und auf was wird da eigentlich eingeprügelt? Auf Intels Austin Campus, also die Gebäude, die Schilder, das Interieur usw.
Das wäre doch eigentlich ein ideales Ziel für so manch anderen Halbleiterhersteller. So ein schöner Betriebsausflug für die verdiente Vertriebsmannschaft als Ausgleich für alle Verkaufsgespräche, bei denen es hieß: Nein, wir kaufen nur bei Intel. In Austin könnte doch die halbe Branche mal so richtig angestaute Aggressionen ablassen. (Charlie Demerjian/rm)

Linq

Linq 2