Dell USA: Der allererste AMD-Notebook ist zu haben

Allgemein

News_DellAMD.jpg
Drei erschwingliche Varianten des Inspiron 1501 machen den Anfang in Dells AMD-Mobil-Riege.

In Deutschland ist vorerst nur eine schlappe Abbildung des AMD-Modells zu sehen – und nach einem Klick auch eine Fehlermeldung. So war es wenigstens heute Nacht. In den USA dagegen sollen schon die Produktionsbänder angelaufen sein. Online gibt es bereits echte Offerten mitsamt Preis und Ausstattungs-Auswahlmenü. Damit hält Dell sein Versprechen, im November auch die Notebooks auf die neue CPU-Marke des Vertrauens umzustellen (wir berichteten).
Der Inspiron 1501 besitzt ein 15,4-Zoll-Breitbild-Display und kostet je nach Ausstattung (z.B. Sempron oder Turion) zwischen 550 und 860 Dollar. In Deutschland werden wohl sehr ähnliche Zahlen zu erwarten sein – nur leider in Euro. (Charlie Demerjian/rm)

Linq