Adobe Acrobat 8 ist da

Software

Adobes PDF-Allrounder präsentiert sich mit einem neuen Getting-Started-Fenster. Das soll schnellen Zugriff auf die verschiedenen Aufgaben beim Erstellen von PDF-Dokumenten bieten.

Mit Acrobat Professional 8 setzt Adobe verstärkt auf Sicherheit in Unternehmen: Mit den neuen Redaktionswerkzeugen entfernt der Anwender sensible Elemente wie Texte, Bilder und Metadaten dauerhaft aus einer PDF-Datei. Ebenfalls praktisch: Zusammengehörige Dokumente kann man als Einzeldateien wie mit einem Packer zu einem PDF-Paket schnüren und schnell einem Arbeitskollegen schicken. Dieser kann sie dann später leichter extrahieren, durchsuchen und aufrufen.
Wer will, erstellt jetzt per Mausklick PDFs aus MS Outlook- und Lotus Notes-E-Mails.
Acrobat Professional Version ist für 650 Euro erhältlich, Acrobat Standard für 405 Euro.
Erstmals läuft Acrobat Professional auch als Universal Binary auf der neuen Intel-Architektur von Apple. (BWI)