Russen wollen Deutsche Telekom

FinanzmarktNetzwerkeTelekommunikationUnternehmen

Erst stieg die Gazprom bei Schalke 04 als rettender Sponsor ein, dann gab es ein Angebot für eine EADS-Beteiligung, nun will ein russischer Mischkonzern bei der Telekom mitmischen. Die Russen kommen?

Sistema ist mit 65 Millionen Kunden und einer Marktkapitalisierung von knapp 14 Milliarden Euro alles andere als ein Kleinunternehmen. Der Konzern erwirtschaftete 2005 mit Immobilien, Telekom- und Finanzdienstleistungen über 6 Milliarden Euro Umsatz.

Nun will Sistema gerne Großaktionär bei der Deutschen Telekom werden. Damit der Bonner Konzern das auch gut findet, locken die Russen mit einer Gegenbeteiligung an ihrer lukrativen Telefonsparte.

Laut Insidern wolle der russische Oligarch Wladimir Jewtuschenkow ein T-Aktien-Paket von zehn bis zwanzig Prozent erwerben. Dafür könnten die Sistema-Telekom-Töchter in den Bonner Konzern eingebracht werden. Offizielle kommentierte die Telekom das Gerücht nicht, während ein Sistema-Sprecher spätabends noch ein Dementi verteilte. (rm)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen