IBM gibt 4 Milliarden für Aktien aus

Allgemein

Der weltgrößte IT-Konzern schwimmt offenbar im Geld, weshalb kurzerhand das Aktien-Programm verdoppelt wird.

IBM hat sein laufendes Rückkaufprogramm für die eigenen Wertpapiere von 4 auf 8 Milliarden Dollar (6,4 Milliarden Euro) ausgebaut, teilte das Unternehmen gestern Abend mit. Die IBM-Aktien werden den Angaben zufolge abhängig von den Marktbedingungen an der Börse oder mittels privater Transaktionen gekauft. (rm)