DivX: Gute Zahlen und doch von der Börse abgestraft

FinanzmarktUnternehmen

Der bekannte Softwarehersteller hat kurz nach seinem Börsengang (22. September) seine ersten Quartalszahlen veröffentlicht. Trotz guter Ergebnisse fielen die Aktien gestern Nacht um 12 Prozent.

Das Unternehmen hatte zwar nur knapp 2,5 Millionen Euro im dritten Quartal verdient, aber damit immerhin sein Ergebnis aus 2005 etwa vervierfacht. Die Umsätze stiegen um rasante 83 Prozent auf 12,3 Millionen Euro, also fast eine Verdoppelung. Durch den enormen Bekanntheitsgrad von DivX hatten die Aktionäre wohl noch deutlich mehr erwartet, denn sie straften die Papiere der Technologiefirma aus San Diego mit einem deutlichen Kursminus ab. (rm)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen