Bei Hitachi noch mehr Verlust

FinanzmarktUnternehmen

Beim japanischen Elektronikkonzern fällt im ersten Geschäftshalbjahr ein Nettoverlust von 523 Millionen Euro an (2005: minus 73 Millionen Euro).

Die mit fast 720 Prozent dramatisch wachsenden Verluste bei Hitachi Ltd seien auf erhöhte Kosten im Zusammenhang mit Reparaturarbeiten für Atomkraftwerke und auf schwache Verkäufe bei der Heim-Elektronik (DVD-Rekorder, Klimageräte, Festplatten) zurückzuführen.

Trotzdem wachse der Konzern, denn der Umsatz weitete sich um 8,1 Prozent aus und erreichte nun 31,8 Milliarden Euro für die ersten sechs Monate. Bis Ende des Geschäftsjahres soll der Verlust auf 367 Millionen Euro eingedampft werden. (rm)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen