Riesen-Merger beim Online-Gaming?

UnternehmenWorkspaceZubehör

Sagenhafte 2,39 Milliarden Euro Volumen hätte der Merger der zwei größten Gaming-Webseiten, die darüber laut nachdenken.

Seit Wochen treffen sich die Manager vom britischen Online-Poker-Anbieter PartyGaming und dem weltgrößten Anbieter 888 Holdings. Mit am Tisch saßen offenbar auch Vertreter von Sportingbet, Excapsa und Bwin. Thema ist die schwierige Lage der Branche aufgrund der verschärften US-Gesetze (Online-Gaming-Prohibition).

Eine der Lösungen scheint nun Konsolidierung zu heißen: Weniger Anbieter, die dafür schlagkräftiger sind und mehr politischen Druck ausüben können, scheint die Devise zu sein. Am Wochenende jedenfalls soll laut britischer Sunday Times ein Merger der beiden größten Anbieter überlegt worden sein. PartyGaming und 888.com bringen zusammen 2,39 Milliarden Euro Einsatz auf den Tisch der Bank. Einzelheiten des möglichen Deals sind noch unklar. (rm)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen