Der Quark Designer setzt auf Flash

Software

Gute Layouter und Designer sind selten gute Website-Programmierer. Brauchen sie auch nicht mehr zu sein, denn das erledigt ihre Design-Software künftig automatisch im Hintergrund.

Quark Inc, bekannt für das DTP-Programm QuarkXPress, hat seinen Quark Interactive Designer um Flash-Fähigkeiten aufgebohrt. Ohne den Code kennen zu müssen, werden aus den Entwürfen interaktive Web-Inhalte, zum Beispiel Anzeigen, Präsentationen oder Homepage-Tour.

Per Software-Schalter werden ausgewählte Flächen animiert, Flash-Filme und Sound eingespielt, Objekte verschoben oder ins Off geschickt. “So werden moderne, dynamische Homepages möglich, ohne zusätzliches Personal, Programme oder Dienstleister bezahlen zu müssen”, verspricht Steve Whittier, Kreativ-Direktor der Factory Design Labs.

Der Quark Interactive Designer kostet zwar nur 199 Dollar, benötigt als Basis aber das teure QuarkXPress 7.02. Dafür läuft es sowohl unter Mac OS X wie auch Windows XP. (rm)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen