AMD: Keine Jobverluste bei ATI

KomponentenUnternehmenWorkspaceZubehör

Der Chiphersteller betont, beim frisch eingekauften Grafikkartenhaus keine Arbeitsplätze abbauen zu wollen.

Gerade erst waren Gerüchte von Job-Verluste aufgetaucht, da ergreift AMDs Cheftechnologe Phil Hester das Wort und betonte gegenüber dem Inquirer, dass durch den Zusammenschluss seiner Kenntnis nach keine ATI-Mitarbeiter das Unternehmen verlassen müssten. Beide Unternehmensbereiche würden relativ autonom weitergeführt. Bis auf die Webseite, denn hier verschwand bereits das ATI-Logo und die rote Firmenfarbe von der Bildfläche. (rm)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen