Affront? Intel bedrängt angeblich ATI-Kunden

Allgemein

AMD beschwerte sich gestern noch über Intel. Das wäre zwar nichts Neues, aber diesmal geht es um ATI. Kaum sei die Übernahme unter Dach und Fach, gehe Intel aggressiv, gezielt und unlauter auf dessen Kunden los.

“Intel hält Kunden davon ab, ATI-Produkte zu kaufen”, schimpfte AMD-Chef Hector Ruiz gegenüber der Financial Times. Bereits 2005 beglückte AMD Intel mit einer Klage, weil jener die PC-Hersteller und -Händler bedrängt habe, keine Geräte mit AMD-CPU anzubieten. Spätfolge dieses Verfahrens: Die Wettbewerbshüter der EU überlegen, ein Kartellverfahren gegen Intel einzuleiten. Erhärten sich also die ATI-Vorwürfe gegen Intel, dürfte eine weitere Klage wahrscheinlich sein. (dd/rm)

Linq