Web-Apps werden die Welt nicht dominieren…

Allgemein

…glaubt zumindest Mark Templeton, CEO bei Citrix. Er sieht keine Gefahr, dass die meist kostenlosen Web-Programme in naher Zukunft den Desktop-PC erobern und dominieren könnten.

In jüngster Zeit haben vor allem Google und Salesforce einen enormen Schritt in Richtung Web-Applikationen unternommen, um die Möglichkeiten der Software-Fernnutzung auszutesten. “Was unterschätzt wird, sind die Möglichkeiten des Desktops, persönliche Einstellungen und Vorlieben zu realisieren. Das wird sich so schnell nicht ändern”, äußerte sich Mark Templeton auf dem Citrix-iForum in Orlando. Er glaube ja an die wildesten technologischen Ideen, doch eine Vorherrschaft der Web-Apps könne er sich nicht vorstellen. Allein, wenn er seinen Kindern über die Schulter schaue, sehe er doch, wie unterschiedlich die Vorlieben seien. Das können die simplifizierten Web-Programme gar nicht leisten – bislang wenigstens.
Ironisches Detail an der Sache: Google und Salesforce benutzen Citrix-Technologie (NetScaler), um ihre Web-Apps zu verbreiten. Templeton müsste eigentlich ein großes (Firmen-) Interesse daran haben, wenn dieser Weg ein Volltreffer wäre.
Was kommt statt dessen? “Ich persönlich glaube, dass Google bereits an einem Betriebssystem arbeitet.” (Will Head/rm)

Linq