Amazon: Mehr Umsatz, weniger Gewinn

Netzwerke

Der Online-Händler übertrifft trotz Gewinnrückgang die Erwartungen der Analysten.

Im dritten Quartal 2006 erwirtschaftete Amazon einen Umsatz von 2,31 Milliarden Dollar und damit 24 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Wegen hoher Investitionen in neue Technik und Angebote wie Amazon Prime ging allerdings der Netto-Gewinn von 30 auf 19 Millionen Dollar zurück. Dennoch lag der Online-Händler damit über den Erwartungen, weshalb der Aktienkurs kräftig nach oben kletterte: von 33,63 auf 37,70 Dollar im nachbörslichen Handel.

Mehr als die Hälfte des Umsatzes generiert Amazon nach wie vor in Nordamerika. 1,26 Milliarden Dollar setzte man in den USA und Kanada um (plus 21 Prozent), 1,05 Milliarden Dollar im Rest der Welt (plus 29 Prozent).

Für das vierte Quartal rechnet Amazon wegen des anstehenden Weihnachtsgeschäftes erneut mit einem kräftigen Umsatzwachstum zwischen 22 und 33 Prozent. (dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen